Nachbarschaftsfeste 2020 in Wien

Unter dem Motto: Meine Nachbarn – meine Freunde?

Untertitel: Zwischenmenschliches interaktives Begegnungsfest mit verschiedenen Kulturen und gemeinsames kreatives Lernen

Projektinhalt 

Der Verein BSKI-KIDSPOWER, Verein Fair und Sensiebel Österreich – Polizei und AfrikanerInnen und Afghanischer Sport- und Kulturverein „Neuer Start“ will, dass sich Familien in Wien zu Hause fühlen und ihre Freizeit gemeinsam und abwechslungsreich gestalten können. Damit das möglich ist, bieten wir ein großes und vielfältiges Freizeit-Programm mit viel Spannung und Erlebnis für Groß und Klein. Ob Spielevents oder Ferien-Action- BSKI Verein bringt Spaß und Abenteuer in Großstadt-Alltag. Die Angebote richten sich an Erwachsene und Kinder bis 16 Jahren und sind kostengünstig oder gratis. 

Wir wollen Menschen besonders mit fremder Sprache und aus anderen Kulturen, die sich oft von der Gesellschaft ausgeschlossen fühlen, fördern und Alternatives anbieten. Als einem Ort des interkulturellen Austauschs und persönlicher Begegnung werden den BesucherInnen Live-Musik, Vorträge, und ein breites Angebot von gesundem Essen geboten. Ein Kinderprogramm mit vielen Anregungen für spielerische Lern- und Bewegungsaktivitäten, die den Kindern gemeinsam mit dem Erwachsen viel Spaß und Lebensfreude vermitteln sollen. 

Das Kulturfest bleibt nicht nur bei der Vermarktung „fremder Kulturen“ stehen, sondern versucht über ein kulturelles Angebot hinaus Unterhaltungen über wichtige Themen anzustoßen, die wichtig für ein gemeinschaftliches und wechselseitig verständnisvolles Zusammenleben sind. Neben unseren Unterhaltungsprogrammen möchten wir, dass Interaktionen und Kommunikation nachhaltig entstehen, dass neue Kontakte geknüpft werden und viele zwischenmenschliche interaktive Begegnungen auf Augenhöhe stattfinden. Spiel und Spaß sollen dabei einen hohen Stellenwert haben. Wir bieten den Menschen Freude und Kontakt aus verschiedenen Kulturen und eine angenehme Atmosphäre, in der sie sich jeder Mensch, als einzigartiges Individuum wohlfühlen kann und darf. Natürlich sollen auch alle unter anderem lernen wie man mit anderen Menschen aus verschiedenen Kulturen und auch mit Menschen mit Beeinträchtigung gemeinsam besser leben kann. 

Programmpunkte 

Gebärdensprachworkshop, Musik- und Tanzworkshop, Trommelworkshop, Theaterworkshop, Lern- und Bildungsaktivitäten für Kinder, Riesenseifenblasenshow und -workshop, Hüpfburg, 4fach Bungeetrampolin, Karussell/Ringelspiel, Gesichtsmalerei, Kunstausstellung, Basteltische, Sportliche Aktivitäten wie Sackhüpfen, Turnen Kreativecke für Groß und Klein Zahnpflegeworkshop usw.

Ziel

Mit unseren Programmen und Projekten möchten wir Erfolgserlebnisse ermöglichen, Aktivität und Kreativität wecken, Menschen und ihre Bedürfnisse ernst nehmen, Kooperationen und Interaktion nachhaltig fördern.
Neu ist in diesem Projekt der Zugang von Kindern aus vielen unterschiedlichen Ländern und natürlich einheimische Kinder. Denn die Kinder haben keine Berührungsangst und so erreichen wir die Eltern und Großeltern. 

Einbindung von vielen angeführten Kooperationspartnern und Bildungseinrichtungen sowie NGO vor allem
Familien, Senioren und Behinderte Personen mit deren wichtigen Bezugspersonen. 

Mit Freude, Spaß, einer tollen Atmosphäre und intensive Werbung in den verschiedenen ethnischen Gruppierungen auch über Facebook, Instagram und Whatsapp, sowie Flugzetteln und persönlichen Einladungen gemacht werden, sodass nachhaltig zwischenmenschliche Begegnungen stattfinden. 

Zielgruppe

Unsere Zielgruppe sind Familien aus verschiedenen Kulturkreisen mit Kindern im Alter von 2 bis 16 Jahren. Menschen mit verschiedener ethnischer und religiöser Herkunft, verschiedenen Kulturen, sozialen, gesundheitlichen sowie wirtschaftlichen Bedürfnissen. 

Die Veranstaltungen sollen für JUNG und ALT, ARM und REICH sowie BENACHTEILIGTE und BEVORZUGTE an einem Ort mit dem Gefühl der Geborgenheit, der Sicherheit, eines verstärkten WIR-Gefühls nachhaltig und immer wieder unter der Schirmherrschaft der jeweiligen zuständigen Bezirksvorstehung, Polizei, Feuerwehr und Rettung stattfinden und durchgeführt werden. 

Egal ob arm oder reich, ob benachteiligt oder bevorzugt. Es können alle Kooperationspartner und vor allem Familien und Großeltern mitarbeiten, egal ob Ureinwohner sprich „UrwienerInnen“, Zugewanderte oder Flüchtlinge, auch Behinderte und Unterstandslose. 

Zeit und Ort

Die Feste sind zwischen Mai und September vorgesehen.
Sie sollen vor allem an öffentlichen Orten im Bereich Fußgängerzonen, 

nach Möglichkeit im Nahbereich von katholischen oder evangelischen Kirchen, um die gegenseitigen Berührungsängste abzubauen, stattfinden. 

Nach derzeitigen Planungen könnten nachstehende Begegnungsfeste stattfinden: 

am 29.-30.05.2020 Mai  9. Bezirke Liechtenthal bei der Kirche

am 05-06.06.2020 Juni 21. Pius Parsch Platz bei Kirche

am 10.-11.06.2020 Juni vor Feiertag 20. Leipziger Platz, Jägerstrasse

am 12.-13.06.2020 Juni 12. Meidlinger Hauptstraße/Platz (Fußgängerzone)

am 17.-18.06.2020 Juni 11, Enkplatz bei der Kirche

am 19.-20.06.2020 Juni 10. Keplerplatz Parkanlage (Favoritenstraße Fußgängerzone), nahe der Kirche)

am 26.-27.06.2020 Juni 15. Wasserpark bei der Kirche,

am 12.-13.08.2020 August 22. Donauinsel Grillplatz

am 27.-28.08.2020 August 8. Bereich vor Piaristenkircher

(Fußgängerzone) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.