#WHATISHOME – Das Biber – 16. Mai 2019

(C): Cecilia Tradowsky

„Woher kommst du?“ 

„Ich bin in Afghanistan geboren und ich bin in Afghanistan gestorben. Dann bin ich in Österreich wieder neu geboren“, lauten Shokats Worte, als er über den Begriff Heimat spricht. Vor elf Jahren flüchtete er wegen des Krieges. Anfangs fühlte er sich wohl und frei. Doch dann kam die Einsamkeit, die Langeweile, keine Beschäftigung. Freundschaften mit anderen Geflüchteten zu schließen, sei einfach gewesen. Die Schwierigkeit lag darin, Österreicher kennenzulernen, sagt Shokat. Es hat sehr lange gedauert, doch heute hat er hier mehr Freunde gefunden, als er es sich jemals hätte vorstellen können. Österreich ist zu seiner Heimat geworden. Shokat möchte nicht mehr von hier weggehen, auch nicht zurück nach Afghanistan. Er will nicht noch einmal von Null beginnen. Hier ist für Shokat übrigens Floridsdorf. Er kann sich nämlich nicht vorstellen, in einem anderen Bezirk zu wohnen, oder gar in einem anderen Bundesland. Oft wird Shokat gefragt: „Woher kommst du?“ Die meisten geben sich mit seiner Antwort „aus Floridsdorf“ nicht zufrieden. Es folgt die Frage „nein, woher kommst du ursprünglich?“ Das ärgert Shokat. Denn gerade Afghanen sind stark von Vorurteilen betroffen. Vor allem weiß er, wie schwer Afghanen es in Österreich haben. Sie werden nicht nur bei der Wohnungs- und Jobsuche diskriminiert, sie sind auch rassistischen Beschimpfungen ausgesetzt. Shokat wehrt sich dagegen, bringt Beleidigungen zur Anzeige und gibt anderen Betroffenen Ratschläge, beispielsweise dass sie sich an Stellen wie ZARA wenden können. Zudem ist er Gründungsmitglied des Vereins „Neuer Start“, der junge Geflüchtete in allen Lebensbereichen unterstützt.

Mehr zu lesen: #WHATISHOME

(C): Cecilia Tradowsky und Anna Helm

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *