Leben in der Warteschleife Präsentation der UNHCR-Studie zum Leben Subsidiär Schutzberechtigten in Österreich

DANKSAGUNG

Die Recherche und die Berichterstellung erfolgte durch Mag. Haleh Chahrokh, durch deren Engage- ment und Einsatz Qualität und Umfang dieses Berichts erst möglich wurden.

Viele weitere Personen haben an der Entstehung dieses Berichts mitgewirkt. Besonderer Dank gilt all jenen, die sich für Gespräche Zeit genommen und ihre wertvollen Erfahrungen und Erkenntnisse ein- gebracht haben. Ausdrücklich hervorzuheben sind dabei die GesprächspartnerInnen mit subsidiärem Schutz, die uns mit viel Offenheit begegnet sind und einen Einblick in ihr Leben gewährt haben.

Ebenso möchten wir uns bei all jenen bedanken, die geholfen haben, Gespräche mit subsidiär Schutz- berechtigten zu organisieren und in einigen Fällen überdies Räumlichkeiten für Interviews zur Ver- fügung stellten. Höchste Wertschätzung gilt auch allen VertreterInnen von staatlichen Einrichtungen sowie Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die die Recherche mit Informationen unterstützt haben. Schließlich soll zudem die Unterstützung der DolmetscherInnen positiv hervorgehoben werden, ohne die eine gute Kommunikation mit subsidiär Schutzberechtigten manchmal nicht möglich gewesen wäre.

UNHCR Österreich, Februar 2015

Bitte teilen Sie den Beitrag auf Ihre kanelle! danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.